Eisen und Stahl

Bei der Eisen- und Stahlerzeugung übertrifft das Verhältnis der Energiekosten zu der Bruttowertschöpfung mit bis zu 45% deutlich die Zahlen anderer energieintensiver Industriesparten. So erstaunt es nicht, dass die Branche bereits mit großem Forschungsaufwand eine hohe Rohstoff- und Energieeffizienz erreicht hat.

Aktuell / 24.04.2018
Abschlussveranstaltung des Verbundprojekts ETA-Fabrik auf dem Gelände der TU Darmstadt. Die Fabrik dient als Forschung- und Demonstrationsobjekt sowie als Lernort.

An der TU Darmstadt fand am 11. April 2018 die Abschlussveranstaltung des Forschungsvorhabens „ETA-Fabrik“ statt. Im Projekt zeigte eine interdisziplinär zusammengesetzte Forschergruppe, dass sich bei der industriellen Produktion bis zu 40 Prozent Energie einsparen lassen. ... weiterlesen

Aktuell / 12.04.2018
Ansicht der Longlife-Blasform für den Einsatz im Hochofen.

In Hochöfen wird etwa 1.200 °C heiße Luft in den Reaktionsraum für den Reduktions- und Schmelzprozess des Eisens eingeblasen. Dazu dienen spezielle wassergekühlte Düsen aus Kupfer, sogenannte Blasformen. Diese können durch glühende Eisentropfen beschädigt oder zerstört werden. Dann muss energie- und kostenaufwendig repariert werden. ... weiterlesen

Aktuell / 04.01.2018
Autoklave aus Stahl, bereit zum Transport.

Jährlich werden in Deutschland über 42 Millionen Tonnen Rohstahl produziert. Stahl wird zu einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte weiterverarbeitet. Alle drei Jahre zeichnet die deutsche Stahlindustrie herausragende Innovationen mit dem Stahl-Innovationspreis aus. ... weiterlesen

Hochtemperatur-Wärmespeicher / 14.09.2017

Forscher des ZAE Bayern entwickeln gemeinsam mit Industriepartnern ein kostengünstiges Energiespeichersystem für industrielle Abwärme. Es soll die Abwärme eines Gießerei-Schmelzofens der Metallindustrie als Prozess- oder Heizwärme nutzbar machen. ... weiterlesen

Aktuell / 06.04.2017
Beschichtete Schlepphebel ermöglichen einen reibungsärmeren Ventilantrieb im Motor.

Autos werden sparsamer, Antriebe effizienter und ihre Komponenten verschleißen weniger. Das wird möglich durch Beschichtungen, Mikrostrukturen und Schmierstoffe, die Forscher von 12 Instituten und Unternehmen im Projekt PEGASUS II entwickelten, um die Reibung in Motoren und Getrieben stark zu reduzieren. ... weiterlesen

Termine

Industrie 4.0 – Cyber-Physische Systeme und Equipment-Vernetzung

KWK in der Produktion

22. Augsburger Seminar für additive Fertigung

Energieeffizienz in der Produktion

Fortschritt bei der Aufbereitung und Nutzung von Gülle- und Gärprodukten