Projekte

© HZB / P. Witt
© HZB / P. Witt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Forschung zur Einsparung von Energie und Ressourcen in der Industrie.

Eine Auswahl  erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die die Energie-Effizienz der Industrie verbessert haben, wird hier vorgestellt.

Größere Gewerbe- und Wohnbauten mit Erdwärme heizen / 11.05.2017
Verlegung der Erdwärmesonde

In Deutschland werden aktuell 27 Prozent des Primärenergiebedarfs zur Gebäudebeheizung verwendet, hauptsächlich in Erdöl- oder Erdgas-Anlagen, die auch bei Neuanlagen immer noch den größten Marktanteil haben. Eine energieeffiziente Alternative zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitstellung stellen ... weiterlesen

Abluftvolumen und Energieverbrauch von Ventilatoren halbiert / 04.05.2017
Eine neue Öldunstabsaugung halbiert den Energieverbrauch der Ventilatoren beim Kaltwalzen von Aluminium.

Bei Kaltwalzstraßen in der Aluminiumindustrie sind die Abluft-Absauganlagen nach dem Antrieb der Walzen mit etwa 20 Prozent zweitgrößter Energieverbraucher. Durch eine neue Absaughaube lassen sich die verdampften Walzöle effizienter erfassen. Mit ihr kann ein typisches Walzwerk pro Jahr bis zu 330.000 kWh Strom sparen. ... weiterlesen

Ganzheitliche Effizienzoptimierung / 02.05.2017
Besprühungsanlage eines Ventilator-Kühlturms

Das Projekt EnEffReg zielt darauf ab, Anlagen der industriellen Versorgungstechnik möglichst energieeffizient zu betreiben. Hierfür erarbeiten Forschungseinrichtungen und Unternehmen eine Umgebung, in der sie Optimierungsalgorithmen sowohl an Simulationen als auch in der praktischen Anwendung erproben können. ... weiterlesen

Innovative Hochrotationszerstäuber für Lackierprozesse / 05.04.2017
Transparente Darstellung des neuen kompakten Hochrotationszerstäubers für einen verbesserten und sparsameren Lackauftrag.

Ziel des Projektes ist, einen Hochrotationszerstäuber zu entwickeln, der durch seine werkstofftechnische Gestaltung und durch sein verfahrenstechnisches Konzept möglichst energieeffizient arbeitet und zugleich die Lackierungsqualität steigert. ... weiterlesen

Schnelles Schmelzen spart Energie / 27.03.2017
Ablaufglas mit vielen Defekten bei schlechtem Einschmelzprozess.

Der Glasschmelzprozess teilt sich prinzipiell in die vier Schritte Einschmelzen der Rohstoffe, Blasenentfernung, Homogenisierung und Heißformgebung auf. Bei den meisten technischen Glaswannen werden für den Einschmelzprozess etwa 75 Prozent der insgesamt eingesetzten Energie benötigt. ... weiterlesen

Termine

Batterieforum Deutschland

International Conference on Inorganic Membranes