Projekte

© HZB / P. Witt
© HZB / P. Witt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Forschung zur Einsparung von Energie und Ressourcen in der Industrie.

Eine Auswahl  erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die die Energie-Effizienz der Industrie verbessert haben, wird hier vorgestellt.

Beschichtet läuft es wie geschmiert / 06.07.2016
Das Bild zeigt Rollenketten der Firma „iwis Antriebssysteme“. Sie werden beispielsweise in Landmaschinen verwendet. Neuartige Beschichtungen können den Verschleiß mindern und die Wartungsintervalle deutlich verlängern.

Antriebsketten und Lager in Bau- und Erntemaschinen sollen durch eine neuartige Beschichtung künftig fast ohne Schmierung funktionieren, ohne vorzeitig zu verschleißen. Durch neue Schichtsysteme wollen Forscher Reibung minimieren und Energieverluste im Antrieb halbieren. ... weiterlesen

Kalk dient im Schachtofen als Trägermedium und Katalysator / 11.05.2016

Ein neu entwickeltes Vergasungsverfahren verwertet Altkunststoffe, kohlenstoffhaltige Sortierreste und Gummiteile sowie Schreddermaterial der Automobilindustrie. Es kann auch chlorhaltige Kunststoffströme mit PVC-Anteilen umweltfreundlich und effizient verarbeiten. ... weiterlesen

Mikroreaktor wandelt CO2 in chemischen Rohstoff / 08.05.2016

Aus Kohlendioxid-Emissionen und überschüssiger erneuerbarer Energie erzeugt ein neuer Mikroreaktor Ameisensäure. Diese lässt sich sowohl für die Energiespeicherung als auch als Rohstoff für die chemische Industrie nutzen. ... weiterlesen

Erneuerbare Energien integrieren / 07.04.2016
Der wachsende Anteil erneuerbarer Energien im Stromversorgungssystem erfordert zusätzliche Flexibilitätsoptionen durch Speicher, Lastmanagement und Netzausbau.

Bis zum Jahr 2050 sollen erneuerbare Energien mindestens 80 Prozent der Stromerzeugung übernehmen. Dafür muss das gesamte Energiesystem schrittweise angepasst und umgebaut werden. ... weiterlesen

Neues Trockenreformierungsverfahren / 30.03.2016
Mit der Pilotanlage soll die Trockenreformierung in industriellem Maßstab weiterentwickelt werden.

In einer neuartigen Pilotanlage erprobt die Linde AG die Erzeugung von Synthesegas. Dieses Gemisch aus Wasserstoff und Kohlenmonoxid wird in einem Rohrreaktor über den Prozess der Trockenreformierung produziert. Synthesegase dienen als wertvolle Grundstoffe in der chemischen Industrie. ... weiterlesen

Termine

Batterieforum Deutschland

International Conference on Inorganic Membranes