Projekte

© HZB / P. Witt
© HZB / P. Witt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Forschung zur Einsparung von Energie und Ressourcen in der Industrie.

Eine Auswahl  erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die die Energie-Effizienz der Industrie verbessert haben, wird hier vorgestellt.

Energetische Nutzung biologischer Reststoffe / 20.01.2015
Die Luftaufnahme zeigt links unten die Vergärungsanlage am Kompostwerk Gescher.

Mit dem Ziel, Bioabfall energieeffizienter zu verwerten, veränderten die Forscher das Abfallbehandlungsverfahren des Kompostwerkes im münsterländischen Gescher. Der Biomüll wird vor der Kompostierung gepresst, die dabei entstehende Flüssigphase zur Biogasgewinnung eingesetzt. Dadurch reduziert sich der spezifische Energiebedarf der Kompostierung deutlich. ... weiterlesen

Wie Süßwaren- und Verpackungshersteller den Energieverbrauch halbieren / 08.01.2015
Steuerung der Fertigung in der Spritzgießproduktion

Der Süßwaren-Hersteller Ferrero und der Verpackungs-Spezialist Junghans wollen in der Produktion die Hälfte der bisher benötigten Energie einsparen. Zusätzlich werden sie mit einem neuen Energie-Monitoring-System zu „Smart Consumern“, die Energie dann einkaufen, wenn es für sie am günstigsten ist. Was die Firmen dafür bei Produktion und Steuerung verändern müssen, klärt ein Ende 2014 gestartetes Forschungsvorhaben. ... weiterlesen

Wärme für die industrielle Produktion und Nahwärmenetze / 12.11.2014

Mit Wärmepumpen kann Niedertemperatur-Abwärme von einem niedrigen Temperaturniveau auf ein zur Nutzung interessantes höheres Temperaturniveau gefördert werden. Dafür ist nur ein Bruchteil der elektrischen Energie erforderlich, die für eine elektrische Heizung benötigt würde.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer Hochtemperaturwärmepumpe besonders größerer Wärmeleistung im Nutztemperaturbereich von 80-100 °C. ... weiterlesen

Energieverbundnetze in Industrieparks / 29.09.2014
test

Ein Industriepark vereinigt in der Regel einen branchenübergreifenden Mix an Betrieben. Abhängig von ihrer jeweiligen Produktion unterscheiden sich deren Ansprüche an die Energieversorgung. Während beispielsweise in der metallverarbeitenden Industrie Wärme im Bereich von vielen hundert Grad Celsius benötigt wird, liegt das Temperaturniveau des Wärmebedarfs in der Ernährungsindustrie häufig unterhalb von hundert Grad Celsius. Betriebe in direkter Nachbarschaft können die Abwärme aus solchen Prozessen nutzen. ... weiterlesen

Mit ganzheitlichem Management zu energieeffizienterer IKT / 18.07.2014
Modular aufgebautes, standardisiertes Rechenzentrum „RiMatrix S“

Ohne Einschränkungen für die Nutzer kann ein Rechenzentrum mit einem um die Hälfte reduzierten Stromverbrauch betrieben werden. Das ist erreichbar durch eine ganzheitliche Konzeption und Steuerung aller Bausteine des Systems. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten, die im Ende Juli abgeschlossenen Forschungsprojekt AC4DC (Adapative Computing for Green Data Centers) Methoden zur Optimierung des Energieverbrauchs von Rechenzentren untersuchten. ... weiterlesen

Termine

Energieeffizienzmaßnahmen für die Wärmeversorgung in Industrie, Gewerbe und Gebäuden

Vernetzte Robotersysteme für die wandlungsfähige Produktion

dena-kongress 2017

Statuskonferenz Bioenergie