© Initiative EnergieEffizienz / dena

 

Industrie und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen verbrauchen zusammen rund 70 Prozent des gesamten Stroms in Deutschland. Die Industrie allein benötigt fast die Hälfte (45 %). Ihr Stromverbrauch stieg von 1995 bis 2010 um 17 Prozent.

Etwa 80 Prozent des Stroms, den Industrie und Gewerbe verbrauchen, fließt in elektrische Antriebe. Bei branchenübergreifenden Querschnittstechnologien, besonders bei Druckluft, Pumpen und Ventilatoren, ist das Stromeinsparpotenzial groß.