Forschung

Die Forschungsnetzwerke Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) adressieren alle wesentlichen Akteure eines Themenfeldes und laden sie zu Teilnahme und Dialog ein. Startseite für die Internetauftritte der Forschungsnetzwerke des BMWi.

Im Forschungsbereich Energie arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler daran, die Energieversorgung langfristig und nachhaltig zu sichern und dafür Lösungen zu erarbeiten, die ökonomisch und ökologisch tragbar sind.

Die Leibniz-Gemeinschaft vereint 86 Einrichtungen, die anwendungsbezogene Grundlagenforschung betreiben und wissenschaftliche Infrastruktur bereitstellen.

Das ZAE betreibt grundlagen- und anwendungsorientierte Energieforschung sowie Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte. Dabei ist die nachhaltige Energieversorgung für Industrie, Verkehr und Gebäude ein übergeordnetes Thema.

Im Forschungskuratorium Textil sind der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie sowie dessen Fach- und Landesverbände zusammengeschlossen. Gemeinsam mit weiteren Partnerorganisationen und bundesweit 16 Textilforschungseinrichtungen werden Forschungsprojekte zum Nutzen der gesamten textilen Wertschöpfungskette durchgeführt.

In der Forschungsfabrik an der TU Darmatadt wird daran gearbeitet, Energieströme ganzheitlich zu optimieren.

Das IWU forscht und entwickelt für ressourceneffiziente Produktion in Automobil- und Maschinenbau. Arbeitsschwerpunkte sind intelligente Produktionsanlagen und Technologien zur Herstellung von Karosserie- und Powertrain-Komponenten und die Optimierung der damit verbundenen umformenden und spanenden Fertigungsprozesse.

Im IPA arbeiten 16 Fachabteilungen in den Geschäftsfeldern Unternehmensorganisation, Oberflächentechnik und Automatisierung. Ziel der FuE-Projekte sind verbesserte, kostengünstigere und umweltfreundlichere Produktionsabläufe und Produkte.

Das Fraunhofer IPT erarbeitet Systemlösungen für produzierende Unternehmen. Dabei liegen Schwerpunkte auf Prozesstechnologie, Produktionsmaschinen, Mechatronik, Produktionsqualität und Messtechnik sowie Technologiemanagement.

Das Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen dabei, die Potenziale innovativer Organisationsformen sowie zukunftsweisender Informations- und Kommunikationstechnologien zu erkennen, individuell anzupassen und einzusetzen.

Die Forscher des Fraunhofer IFF entwickeln innovative und kundenorientierte Lösungen auf den Gebieten Logistik, Automatisierung, Prozess- und Anlagentechnik sowie Digital Engineering.

Das IKTS entwickelt keramische Hochleistungswerkstoffe und industrierelevante pulvertechnologische Herstellungsverfahren.

Das Institut berät Unternehmen in Fragen rund um Materialfluss und Logistik und entwickelt gemeinsam mit Kunden neue Lösungen zur Optimierung der inner- und außerbetrieblichen Logistik.

Ziel des Instituts ist es, in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen durch technische Neuerungen in Umwelt-, Werkstoff-, Prozess- und Energietechnik nachhaltiges Wirtschaften und umweltschonende Technologien zu fördern.