Aktuell / 25.02.2013

Bundesregierung fördert die Energieeffizienz bei Unternehmen

Eine neue Pumpe vor der Auslieferung an den Kunden. © Sulzer
Das Faltblatt informiert über Fördermöglichkeiten. © BMWi

In einem neuen Faltblatt informiert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) über Angebote zur Förderung der Einführung von energiesparenden Technologien in Unternehmen. Mit dem Flyer will es Unternehmen dazu motivieren, staatliche Fördermittel zu nutzen, um Anlagen zu modernisieren. Es gibt viele Möglichkeiten, die Energieeffizienz eines Betriebes zu verbessern. Ansatzpunkte sind insbesondere ineffiziente technische Anlagen und Aggregate wie Druckluftsysteme, Pumpen, elektrische Antriebe,  die vielfach zu den größten Energiefressern gehören. Die Zuschüsse aus dem Energieeffizienzfonds mindern die oft hohen Investitionskosten, die mit einer Neuanschaffung neuer hocheffizienter Anlagen und Komponenten verbunden sind. Längerfristig zahlt sich die Maßnahme durch erheblich geringe Energiekosten aus.

Energiefresser raus, neue Technik rein

Mit dem neuen Förderprogramm "Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand" bietet das BMWi speziell für kleine und mittlere Unternehmen zusätzliche finanzielle Anreize für Investitionen in energiesparende Technologien. Ansprechpartner für das Förderprogramm ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).
Erstattet werden bis zu 30 % der Investitionskosten, höchstens 30.000 Euro bei Einzelmaßnahmen bzw. 100.000 Euro bei systemischen Maßnahmen, wenn mindestens eine Einsparung um 25 % erreicht wird.

Das Förderprogramm umfasst folgende Maßnahmen:

 

  • (Ersatz-)Investitionen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten Querschnittstechnologien wie elektrische Motoren und Antriebe, Pumpen, raumlufttechnische Anlagen, Druckluftsysteme, Anlagen zur Wärmerückgewinnung und Abwärmenutzung, Wärme- und Kälteerzeugung sowie Beleuchtungsanlagen.
  • Austausch einzelner Technologien sowie komplexere energetische Effizienzmaßnahmen ( Systemische Optimierung) auf Basis einer umfassenden Energieberatung und eines Energieeinsparkonzepts.