Materialeffizienz

Materialeffizienz  und Energieeinsparung gehen meist Hand in Hand. Leichtere Produkte, geringerer Ausschuss und Verschnitt senken den Energieeinsatz bei der Produktion. Zudem sind Materialkosten in vielen Industriebranchen noch vor den Personalkosten der größte Kostenblock.

Industrielle Erprobung in der Stahlindustrie / 03.02.2015
Rollgang der Stranggießanlage bei Salzgitter Flachstahl

Bei industriellen Hochtemperaturprozessen fallen prozessbedingt große Abwärmemengen an. Eine Möglichkeit, diese Abwärme zu nutzen, ist die Stromerzeugung mittels thermoelektrischer Generatoren (TEG). ... weiterlesen

Energetische Nutzung biologischer Reststoffe / 20.01.2015
Die Luftaufnahme zeigt links unten die Vergärungsanlage am Kompostwerk Gescher.

Mit dem Ziel, Bioabfall energieeffizienter zu verwerten, veränderten die Forscher das Abfallbehandlungsverfahren des Kompostwerkes im münsterländischen Gescher. Der Biomüll wird vor der Kompostierung gepresst, die dabei entstehende Flüssigphase zur Biogasgewinnung eingesetzt. Dadurch reduziert sich der spezifische Energiebedarf der Kompostierung deutlich. ... weiterlesen

Aktuell / 13.01.2015
Prüfung der neuen Weltrekordsolarzelle. Auf dem 100 mm Wafer sitzen ungefähr 500 Konzentratorzellen. Diese werden vereinzelt, mit der Konzentratoroptik verbunden und in CPV-Module eingebaut.

Forscher konnten den Wirkungsgrad von Mehrfachsolarzellen weiter steigern: Eine neue Vierfach-Solarzelle wandelt 46 Prozent des 508-fach konzentrierten einfallenden Sonnenlichts in elektrischen Strom um. Eingebaut in Konzentratormodule lässt sich mit diesen Zellen in sonnenintensiven Regionen Strom noch wirtschaftlicher erzeugen. ... weiterlesen

Wie Süßwaren- und Verpackungshersteller den Energieverbrauch halbieren / 08.01.2015
Steuerung der Fertigung in der Spritzgießproduktion

Der Süßwaren-Hersteller Ferrero und der Verpackungs-Spezialist Junghans wollen in der Produktion die Hälfte der bisher benötigten Energie einsparen. Zusätzlich werden sie mit einem neuen Energie-Monitoring-System zu „Smart Consumern“, die Energie dann einkaufen, wenn es für sie am günstigsten ist. Was die Firmen dafür bei Produktion und Steuerung verändern müssen, klärt ein Ende 2014 gestartetes Forschungsvorhaben. ... weiterlesen

Aktuell / 10.12.2014
Die Bundesregierung will mit der Projektförderung des NAPE dazu beitragen, den Primärenergieverbrauch in Deutschland bis 2050 zu halbieren.

Mit dem Anfang Dezember beschlossenen Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz will die Bundesregierung die Energiewende weiter vorantreiben.

Sie will das Energiesystem in Deutschland effizienter machen. Bis 2050 soll nur noch halb so viel Primärenergie verbraucht werden. Dann sollen erneuerbare Energien 80 Prozent des Strom- beziehungsweise 60 Prozent des Endenergieverbrauchs decken. ... weiterlesen

Termine

Additive Manufacturing

Smart Data und Big Data für Industrie 4.0

Elektrotechnik - Fachmesse für Gebäude- und Industrieanwendungen

Die Fabrik der Zukunft planen