Neue Technologien

© KIT

Fortschritt ist meist das Ergebnis vieler kleiner Schritte, mit denen Technologien immer weiter verbessert und perfektioniert werden. Doch bahnbrechende Ideen oder manchmal auch zufällige Entdeckungen ermöglichen neue Verfahren und Produkte, die Märkte grundlegend verändern oder neue schaffen.

Aktuell / 23.10.2018
Photovoltaikdach und Bahnstromversorgung im Berliner Hauptbahnhof

Zukunftsfähige Stromerzeugungstechnologien spielen für den Umbau der Energieversorgung eine Schlüsselrolle. Technologien auf Basis erneuerbarer Energiequellen wie Windenergie, Photovoltaik und Geothermie werden ergänzt durch konventionelle Kraftwerke, die flexibler werden müssen. ... weiterlesen

Aktuell / 18.10.2018
Membran-Elektrolysezellstapel in einem am Fraunhofer ISE entwickelten Prototyp eines Druckelektrolyseurs

Die Erzeugung von Wasserstoff mittels Wasserelektrolyse ermöglicht es, regenerativ erzeugten Strom zu speichern. Experten gehen in einer neuen Studie davon aus, dass Deutschland bis 2050 eine installierte Anlagenleistung im dreistelligen Gigawattbereich benötigt, um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. ... weiterlesen

Aktuell / 09.10.2018

Mit der Veröffentlichung ihres neuen Energieforschungs-programms „Innovationen für die Energiewende“ hat die Bundesregierung zum siebten Mal die Leitlinien ihrer Energieforschungspolitik aktualisiert. Seit 1977 werden diese regelmäßig fortgeschrieben. Ein wichtiges Anliegen des 7. Energieforschungsprogramms ist es, den Technologie- und Innovationstransfer zu verbessern. ... weiterlesen

Aktuell / 31.07.2018
Kerosin aus erneuerbaren Energien: Forscher werden in einer Demonstrationsanlage in der Raffinerie Heide die Herstellung strombasierter Kraftstoffe untersuchen.

Fossile Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzen: Wissenschaftler und Industrieexperten wollen Wind- und Solarstrom nutzen, um den Flugzeugtreibstoff Kerosin herzustellen. ... weiterlesen

Aktuell / 23.05.2018
Chlor-Alkali-Elektrolyseanlage bei Covestro: Die Sauerstoffverzehrkathode benötigt bis zu 30 Prozent weniger Strom als konventionelle Prozesse.

Die chemische Industrie ist der zweitgrößte Stromverbraucher im deutschen Industriesektor. Wissenschaftler untersuchen nun am Beispiel der Chlor-Alkali-Elektrolyse, welchen Beitrag diese zum Lastmanagement leisten kann, wenn die Produktion einem schwankenden Stromangebot angepasst wird. ... weiterlesen

Förderdatenbank

Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU unterstützen innovative Unternehmen und Gründer.

Die Datenbank des BMWi hilft bei der Orientierung.