Hochtemperatur-Supraleiter für Kraftwerke und Netze

Supraleitende Strombegrenzer im Kraftwerk

Design

Einzelne Supraleiter-Bänder sind bei weitem nicht in der Lage, den im Prototyp erforderlichen Nennstrom von 800 A zu tragen. Es war deswegen notwendig, mehrere dieser Bänder parallel zu schalten. Zur Optimierung der Fertigung und einer möglichen Anpassung an wechselnde Anforderungen wählten die Forscher einen modularen Aufbau, d.h. eine größere Zahl einzelner Komponenten wird in Reihe geschaltet. Unter verschiedenen untersuchten Varianten fiel die Entscheidung zugunsten einer „Pancake-Variante“ mit Paaren nicht gegeneinander isolierter paralleler Leiter („Twins“) (Titelbild). Dieses Design hat den bei weitem geringsten Platzbedarf und ließ sich gut in den vorhandenen Kryostaten integrieren.

Mehr zum Projekt

Entwicklung eines neuartigen supraleitenden YBCO-Tape-Strombegrenzers - ENSYSTROB

Der Abschlussbericht kann im OPAC der TIB Hannover recherchiert und eingesehen, aus urheberrechtlichen Gründen aber nicht im Internet bereitgestellt werden.

Projektbeteiligte:

Nexans SuperConductors GmbH

Förderkennzeichen:

03KP102A

Forschungsförderung

Das Informationssystem EnArgus bietet Angaben zur Forschungsförderung, so auch zu diesem Projekt.